Autor Thema: Forgeworld Listen ein Analyseversuch  (Gelesen 5832 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Käpt´n Raffzahn

  • Global Moderator
  • Legende
  • ****
  • Beiträge: 2.295
  • Don´t eat the fucking candy!
    • Profil anzeigen
Re: Forgeworld Listen ein Analyseversuch
« Antwort #30 am: Dezember 12, 2012, 10:29:19 Nachmittag »
Weiter geht’s mit den Legionen.

Den Anfang machen die Schönlinge der Emperor´s Children.

Ihre Legions speziefischen Eigenheiten sind, dass sie sich immer Sammeln dürfen (warum schreibe ich das noch, es haben eh alle), beim Sprinten würfeln sie einen zusätzlichen W6 und wählen den höheren, beim Massakrieren würfeln sie W6+W3, sie müssen immer Herausfordern und können nicht ablehnen, sollte ihr Char in der Herausforderung sterben, erleiden sie einen zusätzlichen Malus von -1 auf den Moralwert.

Die Emperor´s Children haben auch ein neues Spielzeug, den Sonic Shrieker.
Dieser gibt in der ersten Runde eines Angriffes einen Ini-Bonus von +1.

Ihre neue Einheit sind die Paladin Blades.
Veteranen mit Kg5, Gegenschlag, alle dürfen Herausfordern, sie tragen standardmäßig das Charnable Sabre, dieses darf gegen E-Schwert oder E-Lanze eingetauscht werden. Der Trupp darf Sprungmodule und den Sonic Shrieker erhalten.

Auf zum Oberschönling, Fulgrim.
Er muss immer herausfordern und auch annehmen, wenn der Gegner KG5 besitzt. Alle Emperor´s Children (auch er) erhalten einen Bonus von +2 auf die Kampfergebnisse, es dürfen alle Reservewürfe wiederholt werden (von Emperor´s Children), im Charge steigt sein Rettungswurf auf 3+ (vorher ist er nur 5+), er bekommt eine Anzahl an Attacken, die die Differenz der Ini entspricht (er hat Ini 8 und wenn der Gegner nur 5 hat, bekommt er +3 Attacken). Er darf sich eine Kriegsherrenfähigkeit aussuchen.
Seine Rüstung gibt einen Rüstungswurf von 2+, Retter 5+ (bzw. 3+), und wenn er für einen Schutzwurf eine 6 würfelt, muss der Gegner einen Ini-Test bestehen oder leidet unter „Blenden“.
The Blade of the Laer ist eine zweihändige Nahkampfwaffe ohne Stärkebonus, Ds2 und Rending.
Für den Fernkampf besitzt Fulgrim einen meisterhaften Volkite Charger, der Verwundungswürfe wiederholen darf.

Auf zum nächsten, Rylanor.
Ein besonderer Contemptor mit einer Sturmkanone, man kann den Gegner zwingen, dass Ergebnis auf der Schadenstabelle zu wiederholen und alle Emperor´s Children dürfen in 24“ um ihm Moralwerte wiederholen. Außerdem bekommen sie alle einen Bonus von +1 auf Nahkampfergebnisse.

Captain Saul Tarvitz ist das loyale Emperor´s Children Charaktermodell.
Er besitzt einen 2+ Rüster, einen 5+ Retter, ein Scharfschützengewehr, das Charnable Broadsword (St+1 Ds5 Rending, Zwohändig und in Herausforderungen bekommt er +1 Ini) und er hat Erzfeind gegen alle Emperor´s Children.

Schönlinge durch, nun zu den mürrischen Stinkern der Death Guard.

Ihre Besonderheiten sind, dass sie Immun gegen Angst sind, alle Niederhaltentests bestehen, gefährliche Geländetests wiederholen dürfen in Sümpfen, Schlamm und giftigen Tümpeln. Dafür massakrieren sie einen Zoll weniger.

Die Death Guard darf ihre Flammenwaffen mit Chem-Munition aufrüsten. Damit dürfen sie Verwundungen wiederholen und bekommen „Überhitzen“.

Einen neuen Kommandotrupp bekommen sie auch, die Deathshroud Terminatoren.
Punktende Termis, mit Handflamer (Chem-Munition automatisch), Deathshroud Powerscythes und 2Lp.

Auf zum Chef, Mortarion the Reaper.
Alle Death Guard Marines werden Unnachgiebig, Fragmentgranaten, Fragmentraketen und Havoc Launcher bekommen Gift (4+), Gegner müssen ihre Angsttests mit -1 ablegen, nach einen bestandenen Moralwert darf man Mortarion in 10“ neu positionieren (wird in der Schussphase statt Rennen gemacht), er darf alle Widerstandstests und „Es stirbt nicht!“ wiederholen, er besteht alle gefährliche Gelände automatisch, Waffen, die auf einen festen Wert verwunden, benötigen eine 6 zum Verwunden und Psikräfte bannd er auf die 4+.
Seine Rüstung gibt einen 2+ Rüster und einen 4+ Retter. Seine Sense "Silence" gibt +1 Stärke, hat Ds2, schaltet sofort aus, hat Ini 1, er darf seine Attacken gegen die Anzahl an Modellen in Basekontakt eintauschen und er darf Panzerungsdurchschläge wiederholen.
Als Fernkampfwaffe trägt er "the Lantern". Reichweite 18“ St8 Ds2 und darf auch Panzerungsdurchschläge wiederholen.
Zum Schluss darf er jede Bombe seines unendlichen Vorrates an Phosphex Bomben 12“ weit werfen.

Der Loyale Death Guard Marine ist ein Psioniker Namens Crysos Morturg.
Seine Ausrüstung hat nichts besonderes, dafür ist er Unnachgiebig, darf infiltrieren, ist „Meister des Hinterhaltes“ und besitzt immer die Psikraft „Endurence“ aus der Biomantic (welche das auch immer ist).

Als besonderer Verätermarine kommt Marshal Durak Rask.
Zu seiner Ausrüstung zählen eine Meisterhafte Rüstung, ein E-Hammer und ein Volkite Serpenta.
Alle schweren Waffen eines Trupps dem sich Durak Rask anschließt bekommen die „Tank Hunter“ und „Wrecker“ Regel. Wrecker ist das selber wie Tank Hunter, nur gegen Gebäude.

Auch schon wieder durch. Somit gibt es morgen mein vorerst letzter Post.
Freebooter´s Fate Pressganger
Testes es freiwillig oder geht über die Planke!

Temor

  • Clubmitglied
  • Legende
  • **
  • Beiträge: 1.111
    • Profil anzeigen
Re: Forgeworld Listen ein Analyseversuch
« Antwort #31 am: Dezember 13, 2012, 07:00:54 Vormittag »
Sind in dem Buch keine Thousand Sons zu finden? Wäre dann ja evtl. eine Alternative zum CSM Codex oder ist das alles hier Pre-Heresy?

FabianL

  • Global Moderator
  • Legende
  • ****
  • Beiträge: 1.159
    • Profil anzeigen
Re: Forgeworld Listen ein Analyseversuch
« Antwort #32 am: Dezember 13, 2012, 09:24:08 Vormittag »
Nein die TS sind in dem Buch noch nicht dabei. Die Kommen erst mit nem späteren Buch dazu.
Und ja alles Pre Heresy.

Temor

  • Clubmitglied
  • Legende
  • **
  • Beiträge: 1.111
    • Profil anzeigen
Re: Forgeworld Listen ein Analyseversuch
« Antwort #33 am: Dezember 13, 2012, 04:07:59 Nachmittag »
Alles klar, okay schön, dass sie noch kommen. Aber mit meinen kann ich da ja dann nichts anfangen. ;D

Käpt´n Raffzahn

  • Global Moderator
  • Legende
  • ****
  • Beiträge: 2.295
  • Don´t eat the fucking candy!
    • Profil anzeigen
Re: Forgeworld Listen ein Analyseversuch
« Antwort #34 am: Dezember 13, 2012, 09:51:20 Nachmittag »
Alles klar, okay schön, dass sie noch kommen. Aber mit meinen kann ich da ja dann nichts anfangen. ;D

Keine Angst, haufenweise Psioniker wird es immer noch geben  ;)


Auf zum letzten Teil der Analyse über den ersten Horus Heresy-Band.

Taktik: Es gibt einige Einheiten, die recht fixe Aufgaben haben (die Devastoren haben da etwas Spielraum). Wenn man aber diese Einheiten mit einander mischt und die flexibleren Einheiten hinzunimmt. Bekommt man eine Armee die es mit allem aufnehmen kann.
Eine feste Taktik gibt es nicht, durch die einzelnen Legionen und den „Art of War“-Auswahlen kann man die Armee sehr unterschiedlich spielen. Von Infanteriehorden, über Panzerverbände bis zu Fliegerarmeen ist alles möglich. Spätere Bücher werden bestimmt noch mehr ermöglichen (Bikerlisten, Belagerungsarmeen).

Fazit: Zu erst ist die Liste dazu gedacht gegen andere Armeen des Bruderkrieges zu kämpfen und ist hauptsächlich gegen die gebalanct.
Aber Forgeworld behauptet, dass sie auch gegen jede andere Armee passen würde.
Wenn man die Liste das erste mal liest und die Punkte sich ansieht, will man das nicht wirklich glauben. Da einige Einheiten recht billig erscheinen, aber einige sind auch etwas teurer. Außerdem muss man bedenken, dass sie die Sonderregel „Denn sie kennen keine Furcht!“ nicht besitzen und auch nicht den höheren MW der Chaoten.
Darum (und weil Preheresy cool ist) bekommt die Liste einen erhobenen Daumen von mir. Wenn ich nicht schon so viele Armeen besitzen würde, würde ich mir eine Night Lords Armee anschaffen.
Freebooter´s Fate Pressganger
Testes es freiwillig oder geht über die Planke!